· 

Rheinland-Pfalz ist Land der Landwirtschaft - SPD-Abgeordnete besuchen die Grüne Woche

Berlin. Anlässlich der Grünen Woche in Berlin, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, erklärt der landwirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Nico Steinbach:

 

"Auf der Grünen Woche in Berlin präsentieren sich viele rheinland-pfälzischen Verbände, Organisationen und Zusammenschlüsse. Sie zeigen eindrucksvoll, wie leistungsfähig die rheinland-pfälzische Landwirtschaft ist und welche Qualität die Erzeugnisse der Landwirte und Winzer haben. Deutlich wird: Die Landwirtschaft und der Weinbau stellen im Flächenland Rheinland-Pfalz einen wichtigen Wirtschaftszweig dar und sind eine tragende Säule des ländlichen Raumes. Als SPD-Fraktion sorgen wir dafür, dass für die Landwirte und Winzer gute Rahmenbedingungen gelten. Im Sinne des Verbraucherschutzes unterstützen wir das in Berlin zum Auftakt der Grünen Woche vorgestellte freiwillige Tierwohl-Label der Bundesregierung. Als Fraktion begrüßen wir die jüngst vereinbarte Fortentwicklung des Düngemittelgesetzes, die auch auf der Grünen Woche ein Thema ist."

 

„Das 2013 gegründete „Label Tierwohl“ ermöglicht es Verbraucher genau über die Nutztierhaltung zu informieren. So ist es für uns anhand eines Labels gleich ersichtlich, wie das Tier gehalten wurde.  Diese Initiative ist für mich ein großartiger Schritt in Richtung Tierschutz und Tierwohl.“ freut sich zudem die Abgeordnete Nina Klinkel.

 

Mitglieder des Arbeitskreises Landwirtschaft und Weinbau der SPD-Fraktion besuchen vom 19. bis 21. Januar die internationale Grüne Woche in Berlin, dabei sind Nina Klinkel, Benedikt Oster und Nico Steinbach. Mit Landwirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) und Umweltministerin Ulrike Höfken (Bündnis 90 / Die Grünen) absolvieren sie am heutigen Samstag einen Messerundgang.